LICHT FILM STORIES.

Frühe After Wedding Shooting

2008: Mein Allererstes MaL

After Wedding Shooting mit Annika und Marko in Paris

LICHT FILM hab ich 2006 gegründet. Das erste Jahr war alles aufregend. Ich war hypernervös und hab wahnsinnig viele Fehler gemacht. 2007 war dann langsam sowas wie Professionalität in Aussicht. Und 2008 wagte ich mich damit auf neues Terrain. Damals war es hierzulande noch ganz ungewöhnlich Bilder und Filme nach der Hochzeit zu drehen. Nun muss man aber wissen, dass ich ganz unruhig werde, wenn ich länger als 1 Jahr nicht in Paris gewesen bin. Und ich hatte die Vision, dass ich doch immer mal wieder in Paris drehen möchte. Also fragte ich Annika und Marko, ob sie nicht mein Testballon eines After Wedding Shootings in Paris mitmachen wollen. Und zu meinem Glück sagten sie ja. Also ging es ab mit der neuen Kamera in meine Lieblingsstadt und es wurde folgender Film gedreht. Noch schön mit riesigem Verlaufslogo usw 🙂

2009: ATHEN:  Edi und Stelly

Mit Edi und Stelly in Griechenland – im Jahr 2009.

Mit Edi und Stelly düste ich im Jahr 2009 nach Athen. Allein die Anreise war ein Abenteuer. Denn ich hab doch tatsächlich meinen Flieger verpasst. Und bin dadurch früher als geplant angekommen. Wie mir das geglückt ist, ist aber eine andere Geschichte. Wesentlich wichtiger ist, was wir an dem Tag in Athen für eine Zeit gehabt haben. Heute, 10 Jahre später, erinnere ich mich noch an das Shooting als wäre es gestern. Die Bilder sind allesamt noch in JPG aufgenommen, weshalb gerade am Abend mal der Weißabgleich nicht ganz sitzt. Aber die technischen Aspekte sind egal. Ich mag die Bilder immer noch.

Und natürlich darf an der Stelle auch nicht das filmische Ergebnis fehlen: der Hochzeitsfilm über die Hochzeit von Edi und Stelly – gedreht in Frankfurt und Athen. Immer noch einer meiner liebsten Streifen. Rechts zum Abrunden des Beitrages eine Reaktion auf das After Wedding Shooting von dem Star des Filmes.

2009: After Wedding in PARIS

Mit Linda und Volkan in der Lichterstadt im jahr 2009

Wie schon gesagt: Paris ist meine Stadt. Daher war es eine Riesenfreude mit Linda und Volkan nach Paris zu düsen. Für mich war diese Produktion in mancher Hinsicht ein Bruch mit dem bisherigen Arbeiten. Es war zum Beispiel so, dass ich während der Trauung beschlossen habe die Backup Kamera als Hauptkamera zu verwenden. Kein großes Ding normalerweise. Nur, dass ich von einer Videokamera auf eine Fotokamera umgestiegen bin. Dadurch hat eine andere Bildwirkung sich entwickelt. Unschärfen im Hintergrund. Fokus auf das Subjekt. Und kombiniert hab ich das auch mit dezenterer Musik, die nicht mehr vordergründig wirkt. In vielerlei Hinsicht war die Produktion prägend für mich.

2010: Gran Canaria 

Mit den Crazy Berlins Steffi und Rudy

Neulich hatte ich einen Auftrag in Berlin. Und bevor es losging die Hochzeit zu begleiten hatte ich noch ein Treffen, welches mir besonders lieb war. Ein Treffen mit Steffi und Rudy. Die Beiden heirateten im Jahr 2010. Auch schon wieder ein knappes Jahrzehnt her. Es gibt einfach manchmal Brautpaare, die sind nur ganz kurz Kunden. Und ganz lang Freunde. Und das trifft hier besonders zu. Alles fing mit einem Missverständnis an. Ich glaub es gibt einen Kollegen mit dem Namen LICHT aus Berlin. Und ich glaub, den hatte Steffi gesucht. Doch irgendwie ist sie bei mir gelandet. Und dafür bin ich unendlich dankbar. Denn nicht nur hätte ich das folgende After Wedding Shooting auf Gran Canaria verpasst. Sondern vor allem prägende Erlebnisse wie wiederholte Sternschnuppenbesuche, Geburtstagsfeiern in Winterberg und Sushi Wettessen zwischen meinem Sohn und Rudy.  Ich freu mich immer, wenn ich nach Berlin komme. Klar auch, weil Berlin schön ist. Aber vor allem, weil ich dann bestimmt wieder die Beiden sehe.

2010: Afrika!

Mit Elli und Christian nach Süd-Afrika

Schon als Student hab ich mein Herz an Afrika verloren. Ich hab in Mainz Ethnologie mit Schwerpunkt Ost-Afrika studiert. Und Filmwissenschaft. Und während des Studiums war ich oft in verschiedenen Ländern auf dem Kontinent. Und als Elli und Christian mich fragten, ob ich zu einem After Wedding Shooting nach Süd-Afrika kommen will, hab ich laut geschrien. Und meine 8 mm Kamera eingepackt. Bis dato das After Wedding, welches am weitesten weg war.

2010 bis heute, und darüber hinaus

Ein Bestellung beim Universum für die goldenen 20er.

Ein bisschen sind in den letzten Jahren die After Wedding Shootings für mich aus der Mode gekommen. Obwohl noch fantastische Stories dazukamen. Denke man nur an das legendäre After Wedding Shooting von Nasi und Erol in Istanbul. Ein echtes Highlight für mich. Oder auch an die Drehs auf Mallorca, in London oder wieder mal Paris. In den Zehner Jahren sah ich aber gefühlt mehr After Wedding Shootings auf den Webseiten der Kollegen als echte Hochzeiten. Diese entwickelten sich schließlich soweit dass sogenannte Styledshoots draus wurden. Wo es um bestmögliche Deko und Co. ging. Bezahlte Models statt leidenschaftliche Frischvermählte. Da war ich dann mehr oder weniger raus aus der Nummer. Mir fehlte das Echte daran. Die Emotionen. Doch mit ein bisschen Abstand zu den After Wedding Shootings bin ich nun wieder scharf drauf. Sie ergänzen die Geschichte der Hochzeit einfach zu gut und fügen Intimität kombiniert mit ein bisschen Abenteuer hinzu. Also liebes Universum, ab sofort bitte wieder 2-3 After Wedding Shootings pro Jahr für LICHT FILM. Vielleicht mal Moskau. Oder Sansibar. Oder gern Paris. Danke liebes Universum! 🙂

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.