Freie Trauung im Falkenstein Kempinski

Bei dieser Hochzeit hab ich mal ein kleines Geheimnis zu erzählen: ich tausche mich ja immer recht gerne mit dem Fotografen aus. Na wie ist es? Bist du zufrieden? Und der Fotograf bei dieser Hochzeit - nennen wir ihn mal F. - war was sein Zwischenfazit seiner bisherigen Arbeit angeht während der Hochzeit etwas gespalten. Er hatte wenig Zeit für das Shooting, wenig Zeit für Familienbilder und das Interior gab auch nicht allzu viel her. Dementsprechend war er während der Hochzeit von einer leichten Unzufriedenheit angetrieben um das beste aus den gegebenen Umständen herauszuholen. Und ich? Ich lehnte mich schon nach der ersten Stunde innerlich zurück weil ich wusste: das wird ein guter Film. Nicht weil ich die Zeremonie gekonnter einfing. Bei Weitem nicht. Nein: weil ich für den Film auf die Tonebene setzen konnte. Und die Tonebene macht - wie ich immer zu sagen pflege - 50% des Filmes aus. Und die stimmt einfach. Es war eine emotionale Zeremonie mit einem tollen persönlichen Trauversprechen und auch die Reden am Abend waren unterhaltsam und ergreifend. Ich will gar nicht lange um den Brei reden. Viel Spaß bei dem Bild und Ton von der Hochzeit von Joyce und Martin:





Wenn Dir der Artikel gefallen hat, könnte Dich auch das hier interessieren!